♥ Corporate Blogging 2022 - Deine 3 Tipps für einen erfolgreichen Unternehmensblog

Du suchst nur Schuhe und findest einen Blog. So geht es mittlerweile vielen Suchenden auf Google. Und das hat gute Gründe. Einer davon ist, dass Google lebendige Websites besonders gerne in seinen Circle of Trust aufnimmt. 

 

 

Corporate Blogs

Egal, was draufsteht: drin sind immer Inhalte, die ein bisschen was erzählen - vom Unternehmen - von der Marke - und immer öfter auch vom Menschen hinter der perfekten Markenwelt. So öffnet sich plötzlich eine kleine Tür für Besucher, die eigentlich nur Schuhe kaufen wollten. Sie finden kleine Schätze statt 08/15-Texte.

 

Damit dir das beim Corporate Blogging auch gelingt, lies hier meine 3 kleinen Tipps für einen lebendigen und erfolgreichen Unternehmens-Blog.

Tipp 1: Schaffe Struktur

Was willst du sagen?

Formuliere die Botschaft und dann raus damit.

 

Vermeide Nebenbaustellen und verschachtelte Sätze. 

Sobald deine Leser einen Satz von vorne anfangen müssen, weil am Ende schon den Anfang vergessen haben, könnte es sein, dass dein Beitrag zu kompliziert erscheint. Das Ergebnis: Hohe Absprungraten, meint: Tschüssikowky vom Besucher deiner Website.  

 

Eindeutige Überschriften

Sorge lieber für einen gut strukturierten Text, den deine Leser schnell verstehen. Gut ist, wenn du deinen Beitrag so aufteilst, dass der gesamte Inhalt für deine Leser fix scanbar ist. Das klappt sehr gut mit eindeutigen Überschriften. Da ist dann übrigens auch der beste Platz für deine Lovestory-Keywords :). 

 

Du schreibst fluffig leichte und schnell scabbare Geschichten? Herrlich! Deine Leser werden dich dafür lieben, dass du ihnen wertvolle Zeit sparst, weil sie dich schnell verstehen.

Zack: Da ist er: der 1. Haken für Wertschätzung.


Tipp 2: Machs mal Anders

Ja, sei ruhig ein bisschen mutig. Steht auf deinem Redaktionsplan  wieder ein Thema, dass schon so durchgenudelt ist, dass es keinen Hund mehr hinterm Ofen hervorlockt, erst recht nicht deine wertvollen Website-Besucher?

 

Frage Andere

Manchmal reicht es schon, wenn du eine persönliche Note in eine schon oft besprochenes Thema bringst. Vielleicht befragst du mal einen Menschen dem Unternehmen zu dem Thema, der eigentlich gar nichts damit zu tun hat. 

 

Oder du stellst eine gewagte These auf und machst eine Challenge draus, herauszufinden, ob was dran sein könnte. Darüber kannst du herrlich in einem Mehrteiler berichten. 

 

Deine Leser werden dich für dein Andersein lieben. Und deinen Blog verfolgen.

 

Zack: Da ist er: der 2. Haken für Beliebtheit.

»Hey Baby,

I love your way...«


TIPP 3: VERLIEB DICH IN DEINE LESER

Am besten, du hast beim Schreiben immer einen Blick auf dein Gegenüber: deinen Leser.

  • Wie fühlt er sich gerade? 
  • Was sind seine Befindlichkeiten, Sehnsüchte und Wünsche?
  • Was braucht er jetzt?
  • Womit könntest du ihn glücklicher machen?

Verlieb dich in seine Gegenwart. 

 

Dein Ziel: das Leben deines Leser zu verschönern. Rest Rest kommt dann von ganz alleine. Du gibst dir richtig Mühe, weil du deine Leser glücklich machen möchtest? Perfekt!

 

Zack: Da ist er: der 3. Haken für Qualität.


Seo-heldin liebt Corporate Blogging

Übrigens, viele Unternehmen lassen mittlerweile bloggen. Dabei übernehmen Corporate Blogger es, im Sinne der Marke Geschichten oder kleine Ratgeber zu schreiben.

Eine sehr gute Idee! :-) SEO-HELDIN kann's übrigens auch: # Corporate Blogging. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0